Aktuelles

30.09.2019 15:09 Alter: 23 days
Kategorie: Aktuelles

6:8 Heimniederlage von Swarovski Judo Wattens gegen Union Graz

in der 2. Judo Bundesliga


Das Wattner Judoteam musste sich der Union Graz mit 6:8 geschlagen geben

Das Wattner Judoteam musste sich der Union Graz mit 6:8 geschlagen geben

 

In der 6. Runde der 2. Judo Bundesliga mussten sich die Judoka der WSG Swarovski Judo Wattens zuhause gegen die Union Graz knapp mit 6:8 geschlagen geben. Es war eine spannende Begegnung bei der die Grazer das bessere Ende hatten. In beiden Durchgängen das gleiche Bild, Wattens musste sich jeweils mit 3:4 geschlagen geben. Ivo Pasolli, -60kg, kampflos Sieger da die Grazer diese Gewichtsklasse nicht besetzt hatten. Philipp Pichler und Lukas Petrischor, beide -66kg, mussten sich David Lunkan jeweils mit Ippon geschlagen geben. Severin Grassmair, -73kg, besiegte Wis-Ali Bagaschew in beiden Durchgängen mit Ippon. Mit Ippon verloren Andreas Schennach und Stefan Angerer, -81kg, ihre Kämpfe gegen Saif-Islam Islamhanov. Auch Stefan Angerer und Christian Möllinger, -90kg, mussten sich Sulejman Islamhanov jeweils mit Ippon geschlagen geben. In der Gewichtsklasse -100kg viel dann schlussendlich die Entscheidung für den Sieg der Grazer, sowohl Dominik Schweighofer als auch Andreas Schennach verloren gegen Routinie Julian Rusu mit Ippon. Damit führte Union Graz mit uneinholbar mit 5:8 Punkten. Mannschaftskapitän Florian Lindner, +100kg, sorgte noch mit seinen beiden Ipponsiegen gegen Klaus Ederer für eine Ergebnissverbesserung konnte aber am 6:8 Auswärtserfolg der Grazer nichts mehr ändern.

 

WSG Swarovski Judo Wattens Mannschaftskapitän Florian Lindner: „Zuerst Gratulation an die Union Graz zu ihrem Sieg. Unserem Team fehlte leider Friedemann Schneider, der kurzfristig absagen musste, mit ihm wäre sicher ein Heimerfolg möglich gewesen. Dennoch ein Lob an die gesamte Mannschaft sie hat Kampfgeist gegen das starke Grazer Team bewiesen. Ich hoffe das wir auch am kommenden Samstag, 5. Oktober 2019, gegen Tabellenführer WAT Stadlau diese Leistung zeigen können.“

Für Wattens holten die Punkte: Ivo Pasolli, Severin Grassmair, Florian Lindner je 2.

Für die Union Graz: David Lunkan, Saif-Islam Islamhanov, Sulejman Islamhanov, Julian Rusu je 2.