Aktuelles

16.07.2019 12:43 Alter: 144 days
Kategorie: Aktuelles

Judo Sommerschule Rauris

13 Tiroler waren dabei


Bericht über die Judo Sommerschule Rauris (06.07-10.07.2019)

 

 

Das Trainingslager war besetzt mit circa 100 Teilnehmern aus Österreich und einigen Schweden. Die U18 EYOF Mannschaft Frauen und Herren, einige eingeladene U18 Athleten und das U21 Frauenteam war anwesend. Das leitende Trainerteam war Ernst Hofer (Nationaltrainer U18) Hitoshi Kubo, Matthias Karnik (Nationaltrainer Frauen U21) und viele Heimtrainer unterstützten das Trainerteam.

 

Die Technikeinheiten wurden immer von einem anderen geleitet.

 

Die Innsbrucker starteten schon am Samstag sehr früh am Morgen, um mit dem U18 Nationalteam eine Mountainbiketour zu machen, die es in sich hatte. Ein paar fuhren an diesem sehr heißen Samstag über 45 Kilometer. Die jüngeren hatten 34 Kilometer zu absolvieren.

 

Um 07:00 Uhr begann der tägliche Morgensport. Es wurde jeden Morgen eine Runde gelaufen. Von 9:30-11:30 war Techniktraining und am Abend von 16:30-18:30 Randoritraining.

 

Bei den Techniktrainings von Hitoshi Kubo wurde vor allem das richtige Einsteigen und der beste Griff erklärt. Hofer zeigte eine Bodentechnik und Karnik hatte das Thema Stand-Boden Übergang. Bernhard Weißsteiner zeigte ebenfalls eine Bodentechnik vor.

 


Auch dieses Jahr gab es wieder eine Wanderung auf eine nahegelegene Alm (deswegen fiel einmal der Morgensport aus). Die Wanderung haben die meisten als zu wenig anstrengend empfunden, da werden wir nächstes Jahr doch wieder weiter gehen.
Die anschließenden Seile und Liegestütze halfen aber doch noch müde zu werden.  

 

Die Tiroler Teilnehmer waren:

 

Kirchberg: Philipp Mitterer-Egger (Kadereinladung)

 

Innsbruck: Pia Kraft (EYOF Team), Verena Fröhlich (Kadereinladung), Peter Marini (Kadereinladung), Leonie Kraft, Florian Isola, Nadine Jäckel, Anna Schröcksnadel, Kathrin Unterwurzacher (Montag und Dienstag)

 

Jenbach: Georg Fankhauser, Jasmin Baumann, Lilian Baumann (Kadereinladung) (Abreise Dienstagabend)

Betreuer aus Tirol: Kathrin Told