Aktuelles

26.09.2017 10:21 Alter: 81 days
Kategorie: Aktuelles

2. JUDO BUNDESLIGA

WSG Swarovski Judo Wattens verliert 6:8 gegen Union Graz


Auch die Siege von Legionär Ivo Pasolli konnten die Niederlage gegen Graz nicht verhindern

Auch die Siege von Legionär Ivo Pasolli konnten die Niederlage gegen Graz nicht verhindern

 

Leider konnten die Judoka der WSG Swarovski Judo Wattens ihren Heimvorteil in der 7. Runde der 2. Judo-Bundesliga gegen das Team von Union Graz nicht nutzen. So wie im letzten Jahr musste man auch heuer gegen die starken Steirer eine knappe 6:8 Niederlage hinnehmen. Dabei begann es im ersten Durchgang wunschgemäß für das Wattner Team. Ivo Pasolli, Lukas Petrischor und Marco Moosbrugger konnten mit ihren Siegen in den Gewichtsklassen -60kg, -66kg und -73kg, einen 3:0 Vorsprung herausholen. Die Grazer konterten und holten sich jeweils die Punkte in den Gewichtsklassen -81kg, -90kg, und -100kg. Da Wattens im Schwergewicht +100kg keinen Kämpfer stellen konnte ging auch dieser Punkt an die Steirer die somit mit 3:4 in Führung gingen. Spiegelgleich verlief dann auch der zweiten Durchgang: Wattens erkämpfte  wieder nur die ersten 3 Punkte und die Steirer konnten mit 4 Siegen schlussendlich mit dem knappen Sieg von 6.8 die Matte verlassen.

Ein enttäuschter Trainer Patrick Engel: „Wir haben momentan immer wieder große Aufstellungsprobleme, müssen arbeitsbedingt auf wichtige Kämpfer verzichten und können so oft Gewichtsklassen nicht besetzen. Das nervt, aber ich hoffe wir bekommen das irgendwann in Griff. Unsere Nachwuchskämpfer zeigten gut Kämpfe konnten sich aber gegen die Grazer Routinies nicht durchsetzen. Schade das sich Severin Grassmair im ersten Durchgang verletzte von ihm hätte ich mir den einen oder anderen Punkt erhofft.“